Nunu Kaller

Nunu Kaller ist Nachhaltigkeits- und Kommunikationsexpertin. Ihre Aktionen, Projekte und Bücher sind regelmäßig am Zahn der Zeit, öffentlichkeitswirksam und immer mit einem Auge auf Nachhaltigkeit, aber auch auf persönliches Glück. Anfang 2012 beschloss sie, sich ein Jahr lang keine neue Kleidung zu kaufen und stattdessen zu recherchieren, wo der Inhalt ihres Kleiderschranks eigentlich herkommt – wie die Teile produziert werden. Sie eignete sich Expertise in Sachen Textilproduktion an. Das Ergebnis war der höchst erfolgreiche Blog www.ichkaufnix.com und das darauffolgende Buch „Ich kauf nix!“, das sich in kürzester Zeit zu einem Bestseller entwickelte. 

Durch ihr sicheres Medienauftreten und ihre langjährige Kampagnenarbeit bei Greenpeace zu den Themen Konsum, Greenwashing, Plastik, Textil, Elektronik und Lebensmittel konnte sie sich als Expertin in Sachen Konsum und Nachhaltigkeit etablieren. In ihrem neuen, im Frühjahr 2021 erscheinenden Buch „Kauf mich!“ macht sie sich auf die Suche nach gutem, sinnvollen Konsum. 

Ein weiteres Herzensthema von Nunu Kaller ist Feminismus und Body Positivity. 2018 erschien ihr Buch „Fuck Beauty!“, in dem sie der Frage auf den Grund geht, wie es dazu kommt, dass der Großteil aller Frauen ihren eigenen Körper viel zu kritisch betrachtet. Auch hier sezierte sie die Konsumgesellschaft und legte den Fokus auf die Abhängigkeit des Kapitalismus von einem niedrigen Selbstwert von Frauen. Man darf nicht per se glücklich sein, man möge sich doch bitte erstmal glücklich kaufen. 

Im Corona-Lockdown reagierte Kaller blitzschnell und stellte umgehend nach der Ankündigung der Geschäftsschließungen ihre Website all jenen heimischen UnternehmerInnen zur Verfügung, die zum gegebenen Zeitpunkt ihre Produkte und Dienstleistungen kontaktlos übermitteln konnten. Wichtig war ihr nicht nur eine Unterstützung heimischer HändlerInnen, sondern auch das Verhindern, dass durch die Krise große Internetkonzerne noch größer werden und Steuern ins Ausland verloren gehen. Nach nur drei Tagen befanden sich bereits über 3500 Einträge auf ihrer Website, inzwischen kann die immer noch aktive Seite fast 7000 Einträge vorweisen und wird regelmäßig von KonsumentInnen zur Recherche genutzt. 

Kurz: Kaller ist eine politisch denkende Macherin, deren großes Anliegen es ist, nachhaltiges Leben und Glück in Einklang zu bringen. Nachhaltige Veränderung braucht Zeit und Energie – und ist nur durch positive Motivation zu erreichen. Davon hat Kaller in ihren lebendigen Vorträgen und Seminaren viel zu bieten. 

Vortragsthemen 

  • Ein Jahr ohne Kleiderkauf: Die Schattenseiten der Textilindustrie. Was es global auslöst, wenn wir heute ein grünes und morgen ein rotes Shirt tragen wollen. 
  • Fast Fashion als Top Klimakiller – und was die Alternativen dazu sind 
  • Body Positivity, Body Neutrality: Warum Selbstakzeptanz und ein hoher Selbstwert für den Feminismus wichtig sind – und warum sie von der Industrie und dem Patriarchat verhindert werden 
  • Politische Kommunikation im Internet – kann das noch funktionieren? 
  • Ich bin, was ich kaufe: Was ist Konsumismus, und warum macht die Identifikation durch Konsum sowohl uns als auch unsere Lebensgrundlagen kaputt?

Feedback 

  • „Nunu Kaller spricht Probleme direkt an und überzeugt mit Argumenten. Egal, ob es um Konsum, Umweltschutz oder Selbstliebe geht, ihre erfrischende Art fasziniert mich immer wieder.“ Masoumeh Moridian
  • „Nunu Kaller inspiriert und spricht Themen an, die vielerorts noch tabu sind. Herrlich erfrischend und ehrlich, gepaart mit langjähriger Erfahrung und Expertise.“
  • „Konsum, Kleidung, Körper – Nunu Kaller ist eine Kompetenzraktete mit Humor und ganz viel Wiener Charme. Am liebsten würde ich sie bei all meinen redaktionellen Themen als Fachfrau zu Wort kommen lassen…“ Nicole Spiller, freie Journalistin
  • „Durch Nunu Kaller werden fortan Gedanken in Gang gesetzt und Blickwinkel erweitert. Sie informiert und beeinflusst mit gesellschaftlichem Mehrwert.“ Birgit Kowaschitz
  • „Nunu Kaller – eine Frau der offenen Worte. Schonungslos holt sie uns aus unserer Bequemlichkeit und richtet unseren Blick auf Themen wie Umwelt, Nachhaltigkeit, Konsum und Beauty-Zwang. Dank ihres charmanten und authentischen Wesens ist es eine Freude ihr zuzuhören.“